Anmelden
DE

Aktuelles

Nicola Brockmüller, Leiterin Kommunikation der Stiftung Naturschutz  Schleswig-Holstein, Silvia Janzen, Vorsitzende des Vereins „Freundeskreis der Stiftung Naturschutz SH e.V.“, Carsten Zarp, Förde Sparkasse

Wettbewerb: „Wir bringen das Blütenmeer zurück…“ des Freundeskreises der Stiftung Naturschutz e.V., der Stiftung Naturschutz und der Förde Sparkasse

Kiel, 26.11.2018

„Unsere Natur braucht starke Freunde, damit sie erhalten bleibt. Und wir brauchen die Natur, um gesund und glücklich zu leben.“ Sagt die Vorstandsvorsitzende des jungen Vereins, Silvia Janzen.

Mit der ersten größeren Spende der Förde Sparkasse möchte der Freundeskreis zusammen mit der Stiftung Naturschutz regionales Saatgut für bunte Blumenwiesen zur Verfügung stellen. „Eine Aufgabe ist, die Artenvielfalt in unserer Heimat zu erhalten“ erklärt Janzen, „deshalb rufen wir Schulen, Kindergärten, Altenheime oder Privatpersonen dazu auf, sich bei uns mit ihrem Insektenschutzprojekt bis zum 28. Februar 2019 zu bewerben. Wir stellen regionales Blüten-Saatgut für insgesamt rund einen Fußballplatz bereit und beraten gemeinsam mit den Experten der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein bei der richtigen Anlage der Blütenwiesen. Die Spielregeln gibt es auf unserer Webseite.“

Neue Naturfreunde, sind herzlich Willkommen und können sich unter www.freundeskreis-naturschutz.de informieren. 

Timo Hoffmann, Fabian Wagner, Teresa Marquardt, Carsten Zarp

Die Stiftergemeinschaft vergibt 3 Stipendien!

Kiel, 02.11.2018

Seit vielen Jahren schon engagiert sich die Stiftergemeinschaft mit der Vergabe von 3 Deutschland-stipendien aktiv an der Förderung des akademischen Nachwuchses. Gemeinsam mit über 40 weiteren Stifterinnen und Stiftern hat der Vorstand der Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse, Carsten Zarp, im Ratssaal der Stadt Kiel die Urkunden feierlich an die Stipendiaten übergeben. Die drei Studierenden haben sich in der Vergangenheit durch gute Leistungen und hervorragendes Engagement für das Ehrenamt ausgezeichnet und wurden deshalb für diese Ehrung ausgewählt. Sie erhalten nun ein Jahr lang je 150,-- pro Monat von der Stiftergemeinschaft sowie von der Bundesregierung. Alle drei wollen nun die Chance nutzen und sich an dem Netzwerk der Stiftergemeinschaft beteiligen.

Weitere Informationen zum Deutschland-Stipendium (fürStudierende und potenzielle Stifterinnen/Stifter) an der CAU Kiel erhalten Sie über den Link.

Jenspeter Horst (Förderstiftung UKSH), Carsten Zarp (Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse), Thies O. Wolfhagen (DLRG-Stiftung Schleswig-Holstein

Netzwerkarbeit am Rande des Stifterforums in Neumünster

Kiel, 26.10.2018 

Auf Einladung der Stiftung „Stiften in Schleswig-Holstein“ (Treuhandstiftung unter dem Dach der Diakonie) haben sich am 25.10.2018 in Neumünster zahlreiche Stiftungen zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch und zur Diskussion aktueller Themen getroffen.

„Diese Gelegenheit für einen inhaltlichen und persönlichen Austausch ist enorm wichtig für unser Wirken und die Gestaltung unserer Stiftungsarbeit“, waren sich auch Jenspeter Horst (Geschäftsführer der Förderstiftung des UKSH), Carsten Zarp (Vorstand Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse) sowie Thies O. Wolfhagen (Stiftungsrat der DLRG-Stiftung Schleswig-Holstein) einig.

Insbesondere aus den umfangreichen Ausführungen von Frau Prof. Dr. Birgit Weitermeyer (Direktorin des Instituts für Stiftungsrecht der Bucerius Law School) zu den aktuellen Entwicklungen des Stiftungsrechts haben für die Teilnehmer wichtige Erkenntnisse für ihre Stiftungsarbeit mitnehmen können.

Ein großer Dank für die gelungene Veranstaltung gilt dem Organisator Bernd Hannemann (Vorstand der
Stiftung Stiften in Schleswig-Holstein). 

Mit Tiptoi-Stiften und Büchern Lesen und Schreiben lernen

Kiel, 24.09.2018 

Dank einer großzügigen Spende der Stiftung 200 Jahre Sparkasse Kiel an den Fördervereins „Gaarden liest e.V.“ konnte die Stadtteilbücherei Gaarden mit neuen Tiptoi-Stiften und -Büchern ausgerüstet werden.

Das Projekt Tiptoi soll die kindliche Entwicklung unterstützen. Auf spielerische Weise wird die Sprach- und Lesefähigkeit, die Verarbeitung von Informationen und die Konzentrationsfähigkeit erlernt und vertieft. Zusätzlich hilft Tiptoi den Erwerb von Grundkenntnissen zur selbständigen Nutzung technischer Geräte und Erschließung medialer Inhalte.

Die Stadtteilbücherei Gaarden bietet Stifte und Tiptoi-Bücher sowohl als Medienpakete Schulklassen und Kindergartengruppen zum Verleih an als auch zu Klassen- und Gruppenbesuchen zusammen mit den Kopfhörern in ihren Räumlichkeiten. Darüber hinaus wird den Kindern die Möglichkeit gegeben Stift und Buch auszuleihen und zu Hause zu nutzen.

„Wir wünschen allen viel Spaß mit den Stiften und Büchern“ sagt Frau Karin Kristahl vom Förderverein und bedankt sich für die Finanzierung bei der Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse. 

Jutta Vosgerau, Carsten Zarp, Babett Schede-Oldehus

Dank Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse: Cafetti mit neuem Tisch

Kiel, 10.09.2018 

Er steht im Mittelpunkt des Raumes, der große Tisch im Cafetti. Im Treffpunkt für Alleinerziehende und Familien mit Säuglingen und Kleinkindern der Diakonie Altholstein in der Danewerkstraße 21 wird gekleckert und geplaudert, mit dem Kind auf dem Arm oder Kaffee in der Hand. Doch nachdem der alte Tisch sein Lebensende erreicht hatte, war es die Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse, die mit 1.000 Euro eine Neuanschaffung unterstützte. Und so können Mütter und Väter weiterhin in vertrauter Atmosphäre sowohl professionelle Beratung und Unterstützung wahrnehmen als auch unkompliziert andere Eltern kennenlernen. Carsten Zarp, Vorstand der Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse, machte sich direkt vor Ort ein Bild vom schönen Mobiliar und noch mehr eines von der Arbeit von Jutta Vosgerau. „Ich habe gesehen und gespürt, dass wir das richtige Projekt ausgewählt haben“, war er von den schönen aber auch emotionalen Berichten beeindruckt. „Man spürt richtig, wie hier mit Herzblut junge Familien unterstützt werden.“

v.l. Carsten Zarp, Babett Schwede-Oldehus, Peter Drainat

Mobil im Einsatz: Neuer Laptop für die Ämterlotsen

Kiel, 10.09.2018

Unterstützung bieten die ehrenamtlichen Ämterlotsen der Diakonie Altholstein und helfen seit zehn Jahren beim Sichten und Ausfüllen von Formularen und begleiten als seelische Unterstützung zu Behördenterminen.

Um auch in Zukunft bei der kostenlosen Hilfe im Behördendschungel die Übersicht zu bewahren, war ein neuer Laptop dringend notwendig und der konnte dank 850 Euro von der Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse angeschafft werden. „Wir sind in Kiel neben den Sprechzeiten auch mit dem Fahrrad unterwegs und brauchten daher ein besonders robustes Modell“, berichtet Ämterlotse Peter Dainat dankbar. Zusammen mit dem mobilen Drucker können so vor Ort erste wichtige Schreiben, wie ein einfaches Kündigungsschreiben oder Anträge, zum Beispiel auf Feststellung einer Schwerbehinderung, gemeinsam ausgefüllt und ausgedruckt werden. Schicksale oder einfach Überforderung sind tägliche Themen der Ämterlotsen, die mit ihrer Arbeit einen ersten Schritt der Übersicht oder auch Weitervermittlung an die entsprechenden Fachberatungsstellen ermöglichen. „Es war toll darüber zu erfahren und zu sehen, wie nachhaltig und unterstützend das Engagement dieser Arbeit ist“, schloss Carsten Zarp, Vorstand der Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse, seinen Besuch bei den Ämterlotsen mit einem mehr als positiven Eindruck.

Carsten Zarp (Vorstand der Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse),  Daniel Günther (Ministerpräsident von S-H), Dr. Friederike Boissevain (Vereinsvorstand), Ulrich Boike (Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Förde Sparkasse)
 

500.000 Euro für den Bau eines neuen Hospizes

Kiel, 04.09.2018

Ein ganz besonderes Projekt soll in Gettorf realisiert werden: Dort ist ein stationäres Hospiz mit dem Namen „Hospiz im Wohld“ geplant. Die Förde Sparkasse und die Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse haben ihre Unterstützung in Form einer Großspende über eine halbe Million Euro zugesagt.

Der Hospizverein Dänischer Wohld e.V. möchte mit der neuen Einrichtung die Versorgungslücke im Kieler Umland schließen. Grundsätzlich gibt es in dieser Region zu wenige Plätze für die Betreuung von erkrankten Kindern und Erwachsenen. Momentan müssen Betroffene und deren Angehörige unzumutbare Wartezeiten und Wege in Kauf nehmen. Hier sieht sich die Förde Sparkasse in der Verantwortung, diese Situation zu ändern. Mit Unterstützung der DRK Schwesternschaften Kiel sollen bereits im Frühjahr 2020 am Gettorfer Lindentor die ersten Patienten in dem Hospiz aufgenommen werden können. Insgesamt sind zehn Betreuungsplätze in der rund 1.000 Quadratmeter großen Einrichtung geplant. Der Hospizverein strebt an, dass zwei dieser zehn Betten für die Betreuung schwer erkrankter Kinder bereitgestellt werden, um die dringend benötigte Versorgung in diesem besonderen Bereich zu verbessern.

Probesitzen auf einer von der Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse geförderten Holzbank (v.l.:Adrienne Günther, Sylvia Bent, Sabine Rief, Hans-Ulrich Hedtke (1.Vorsitzender))

 

Neue Holzbänke und -tische für das Außengelände des UmweltInfoZentrums Eckernförde

Kiel, 31.08.2018

Das UmweltInfoZentrum Eckernförde ist 1996 eröffnet worden und inzwischen mehr als 20 Jahre erfolgreich als Informationszentrum, Tagungsstätte und Veranstaltungsort in Betrieb. Es wird umgeben von einem über 1 Hektar großen Außengelände mit Schaubeeten und vielfältigen Naturerlebnisbereichen. Besucher des Gartens und auch der zum Gelände gehörenden Eichhörnchen-Schutzstation nutzen es zum Entspannen, Spielen, zur Kommunikation und als Klassenzimmer im Freien. Kindergärten, Schulen, Walking-Gruppen, Familien und Kinder halten sich ganzjährig dort auf. Auf dem frei zugänglichen Gelände sind 4 robuste, massive Holzbänke mit Tischen durch die Förderung der Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse aufgestellt worden. Die alten, viele Jahre genutzten Tische und Bänke waren verrottet und konnten nicht mehr genutzt werden. Jetzt kann es draußen weitergehen!

Vielen Dank für die Unterstützung!

Sonnige Grüße aus dem UIZ Eckernförde
Sabine Rief

v.l.n.r. Wilfried Sommer, Stiftungsvorstand, Julia Meyer, Kuratorin der Stiftung, Peter Sönnichsen, derzeitiger Stiftungsratsvorsitzender

 

Ausstellung der Alexej

Katharina von Assaulenko zum 100. Geburtstag - Muse ihres Mannes

Kiel, 22.08.2018

Am Montag, den 20. August 2018 ist im Foyer der Förde Sparkasse in Plön die neue Sonderausstellung „Katharina von Assaulenko zum 100. Geburtstag - Muse ihres Mannes“ der Alexej von Assaulenko-Kulturstiftung eröffnet worden. Bei der Eröffnung sprachen Peter Sönnichsen für den Stiftungsrat der Alexej von Assaulenko-Kulturstiftung und Julia Meyer M.A. als Stiftungskuratorin der Alexej von Assaulenko-Kulturstiftung und Kuratorin der Ausstellung. Unter den ca. 55 anwesenden Gästen waren auch Personen, die Assaulenko bzw. seine Frau Katharina noch persönlich kannten.

Julia Meyer, Kuratorin der Stiftung: "In der Ausstellung sind rund 30 Porträts zu sehen, die der Künstler Alexej von Assaulenko von seiner Frau Katharina gemalt hat. Sämtliche Exponate stammen aus der im Jahre 1993 in Plön gegründeten „Alexej von Assaulenko Kulturstiftung“, die über 2000 Werke des Künstlers, darunter über 100 Porträts seiner Gattin, verwahrt. Seine Frau Katharina stirbt am 6. Februar 1997 in Plön und wäre in diesem Sommer 100 Jahre alt geworden. Ihr ist diese Ausstellung gewidmet. Finanziell unterstützt wird die Ausstellung dankenswerterweise durch die Förde Sparkasse".

Die Ausstellung läuft noch bis zum 21. September 2018 und ist zu den Öffnungszeiten in der Filiale Plön zu besichtigen von Mo-Fr 9-12 Uhr, Mo u. Fr 14:30-16:00 Uhr und Do 14:30-18:00 Uhr.

Konzept der Faltergarten AG im NABU Eckernförde

Schmetterlingsschutz im eigenen Garten

Kiel, 20.08.2018 

Das Insektensterben wird aktuell bundesweit breit diskutiert. In Sschleswig-Holstein sind bereits ca. 80 % aller Tagfalterarten vom Aussterben bedroht. Umso wichtiger ist es, die verbliebenen 20% (nur noch 18 Arten) zu unterstützen. Denn in der landwirtschaftlich geprägten Kulturlandschaft verschwinden u. a. durch die intensive Landwirtschaft ihre Lebens- bzw. Überlebensräume.

Umso wichtiger sind insekten- bzw. falterfreundliche Ersatz-Lebensräume in privaten Gärten und auf öffentlichen Flächen.

Deshalb hat sich unter dem Dach des NABU Eckernförde im Mai 2018 eine Gruppe (zurzeit etwa 30 Aktive siehe Foto) von Insekten-liebenden Gartenbesitzer*innen zusammengefunden. Ziel ist es, öffentlich für die Unterstützung der Schmetterlinge und andere Insekten zu werben, andere Gartenbesitzer zu animieren, ihre Gärten insektenfreundlicher zu bewirtschaften und z. B.  einheimische blüten- und nektarreiche Wildblumen zu pflanzen bzw. anzusäen. Dies soll ein Beitrag zu Erhöhung der Biodiversität sein.

Wir wollen Gartenbesitzer*innen und Verantwortliche in den Kommunalverwaltungen im Altkreis Eckernförde (Zuständigkeitsbereich des NABU Eckernförde) ansprechen und dafür gewinnen, einen Teil ihrer Gärten/Freiflächen so zu gestalten, dass Schmetterlinge und andere Insekten dort dauerhaft leben - sich also auch dort reproduzieren - können.

Es werden neben den Faltblättern auch die gesponsorten Wildblumensamentütchen mit dem Faltergarten-Layout an Interessierte verteilt.

Geehrte Sternwächter und Freunde des Vereins Trauernde Kinder Schleswig-Holstein e. V. im „Wohnzimmer“des Vereins. Bildnachweis: ©Pat Scheidemann
sitzend von links nach rechts: Sabine Romann (Sabine Romann Eventmarketing), MayaMo (Botschafterin des Vereins), Uwe Gloy (RaytheonAnschütz GmbH), Stefan Klos (Förde Sparkasse, Stiftung Trauernde Kinder S.-H.), Katja Löwe (LIDL)
Dahinter von links nach rechts: Bernd Karde mit Laterne (Rotary Club Kiel), Thomas Hollmann, Kai Trenner (KSK Gruppe), Marion Hollmannmit Laterne, Michael Tödter (LIDL)
ganz rechts, stehend: Marco Plundrich (BBQrules.com)

 

Sternwächter unter Kiels Sternenhimmel

Der Verein Trauernde Kinder Schleswig-Holstein e. V. ehrte seine neuen Paten

Kiel, 10.08.2018 

Der Verein Trauernde Kinder Schleswig-Holstein e. V. überreichte Anfang Juli 2018 im Rahmen einer kleinen Feier symbolisch Laternen an seine neuen Sternwächter. Mit der damit verbundenen Patenschaft sicherten die Sternwächter ihre finanzielle Unterstützung für den Verein längerfristig zu.

Sternwächter und Freunde waren zu einem lauschigen Sommerabend in die Räume des Vereins eingeladen, der sein „Wohnzimmer“ bei sonnigem Wetter kurzerhand ins Freie verlegt hatte. Die kanadische Soulsängerin MayaMo, Vereinsbotschafterin, überreichte die Laternen an fünf neue Sternwächter: LIDL, Rotary Club Kiel, Stiftung Trauernde Kinder S.-H./Förde Sparkasse, Raytheon Anschütz GmbH sowie Marion und Thomas Hollmann.

Michael Tödter, Geschäftsführer LIDL, bekräftigte sein Engagement: „Ich habe sofort entschieden, dass LIDL Sternwächter wird, als ich von dem Patenschaftsprojekt erfuhr. Die Unterstützung des Vereins für Kinder und Jugendliche ist äußerst wertvoll.“ Rotarier Bernd Karde merkte an: „Ich war von einem Vortrag beim Rotary Club, den Wolfram Hahnfeld vom Verein über die Trauerbegleitung von Kindern gehalten hatte, sehr berührt und freue mich, dass wir nun hier helfen können.“

MayaMo sorgte mit einem kleinen Hofkonzert für eine lockere Atmosphäre und animierte mit dem Song „We are the world“ alle zum Mitsingen. Die Gäste entspannten sich auf Sofa und Sesseln unter freiem Himmel und genossen leckere Köstlichkeiten vom Grill, die Marco Plundrich, Grillspezialist und Grillblogger von BBQrules.com, kreiert und vor Ort zubereitet hatte. Die Gäste konnten dem Grillspezialisten bei der Zubereitung über die Schulter schauen und sich Tipps für einen gelungenen Grillabend holen.

Trauernde Kinder Schleswig-Holstein begleitet Kinder und Jugendliche und ihre Familien, die einen nahestehenden Menschen durch Tod verloren haben, auf ihrem Weg durch die Trauer. Acht Sternwächter haben bisher eine Patenschaft für den Verein übernommen. Weitere Paten sind sehr willkommen. Sternwächter sollen durch eine jährliche Spende von 1.000 Euro dazu beitragen, dass „… wir schon heute wissen, dass unsere Arbeit auch morgen gesichert ist und wir Kindern und Jugendlichen eine Perspektive für die Zukunft geben können“, so Karen Kieback, Vorstandsmitglied des Vereins.

Wer sich für eine Sternwächter-Patenschaft interessiert und den Verein unterstützen möchte, bekommt dazu Informationen unter www.trauernde-kinder-sh.de oder unter derTelefonnummer 0431 2602051.

„Das neue Boot ist cool“

Ein neues rotes Boot für die Jugendbetreuung am Westensee.

Kiel, 23.07.2018

„Am Westensee finden viele Seminare sowie unsere Jugendfreizeiten statt.“ sagt Peter Heldt vom Präsidium des Landessportfischerverband
Schleswig-Holstein e.V.

Es wurde extra länger als geplant  auf das neue Boot gewartet, damit es auch die Sonderfarbe ROT bekommen kann. Ein besonderes Dankeschön des Vereins an die Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse, die die Finanzierung dieses besonderen Bootes durch eine Spende möglich gemacht hat. Bei Ausbildungseinheiten ist eine Begleitung durch ein angemessenes Motorboot nicht mehr wegzudenken und bei Jugendfreizeiten erst Recht nicht mehr.

Die Taufpatin Fiona taufte das Boot auf den Namen „Stichling“ und nach einer Jungfernfahrt war klar: „Das war eine sehr gute Entscheidung, dieses Projekt für eine Förderung auszuwählen“ sagte Carsten Zarp, der zu der feierlichen Taufe im Rahmen eines schönen Sommerfestes am Westensee eingeladen wurde. „Jugendarbeit und Sport sind nach wie vor besonders wichtige Bausteine unseres stifterischen Wirkens. Und das hat der LSFV e.V. hier in besonderer Weise kombiniert und umgesetzt.“ Bei kalten Getränken und leckeren Bratwürstchen wurde noch lange die Taufe dieses Bootes gefeiert.

Unsere Natur braucht starke Freunde.

Gründung eines Fördervereins für die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein.

Kiel, 17.07.2018

Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein leistet für den Naturschutz in unserem Heimatland eine enorm wertvolle Arbeit. Als Entwicklungshelfer gibt sie der Natur die notwendige Starthilfe, damit aus Maisacker und Fichtenforst wieder vielfältige Lebensräume werden, in denen unsere heimischen Pflanzen und Tiere ein Zuhause finden. Als Vielfaltschützer sorgt sie dafür, dass sich besonders gefährdete Arten wie Wilder Thymian, Zauneidechse oder Uferschnepfe wieder heimisch fühlen. Das Stiftungsland ist aber kein Museum, sondern hier sind Naturliebhaber herzlich willkommen! Als Erlebnisraumgestalter, lädt sie dazu ein, die Vielfalt der Natur auf ihren Froschkonzerten, Extratouren und Exkursionen selbst zu entdecken. Renaturierungen von kultivierten Flächen und Wäldern, Artenschutz, Wiederansiedelungen ehemals heimischer Pflanzen und Tiere sowie wertvolle Forschungsarbeiten gehören zu den Aufgaben der Stiftung.

Um den Erfolg dieser Arbeiten auch für die Zukunft zu unterstützen, ist der Freundeskreis der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein gegründet worden.

Der Zweck des gemeinnützigen Vereins ist ausschließlich auf die Förderung der Projekte der Stiftung ausgerichtet.

Weitere Informationen zur Vereinsarbeit sowie zu sehr willkommenen Mitgliedsanträgen finden Sie unter http://www.freundeskreis-naturschutz.de.

Foto: M. Friedemann

Neue Beratungsstelle von pro familia eröffnet.

Die Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse fördert die Inneneinrichtung.

Kiel, 13.07.2018

Es wurde eng in der Beratungsstelle von pro familia in der Bergstraße in Kiel. Es fehlte an barrierefreien Zugängen sowie an einem Raum für Begegnungen. Die Räume im Obergeschoß der Bergstraße 5 konnten für Menschen mit Behinderungen nicht erreicht werden und Klienten mussten in anderen Räumlichkeiten beraten werden. Das Team begab sich also auf die Suche nach Alternativen. Glücklicherweise konnten die Räume im Erdgeschoß angemietet werden und es wurden Unterstützer für die Umgestaltung gesucht. Gemeinsam mit anderen Partnern hat die Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse sich an diesem Projekt beteiligt und die Mittel für die Inneneinrichtung zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen der feierlichen Eröffnungsfeier konnte Carsten Zarp (Vorstand der Stiftergemeinschaft) gemeinsam mit dem Leiter der Einrichtung, Dominik Hohnsbehn, vor Ort die gelungenen Räumlichkeiten bestaunen.

Die schöne Feierstunde wurde umrahmt von den Kunstwerken aus der Kunst-und-Kreativ-Gruppe der Tagesförderstätte der Stiftung Drachensee. Mit viel Liebe zum Detail entstanden hochwertige Kunstwerke, die sogar von einigen Künstlern direkt vorgestellt wurden.

Aktive Beteiligung am Klimaschutz

Kiel, 09.07.2018 

Inspiriert durch das Bündnis mit der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein hat die Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse beschlossen, die bei der Produktion des aktuellen StiftungsReports 2017 entstandene CO2-Belastung zu kompensieren.

Durch die Beteiligung an der Finanzierung des MoorFuture-Projektes der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein im Königsmoor bei Rendsburg der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein konnte dieser Teil der Klimabelastung wieder zurückgegeben werden!

Wir werden künftig auch weiter auf unseren ökologischen Fußabdruck achten und möchten über diese Form der Beteiligung ein Teil eines ganzheitlichen Netzes zum aktiven Klimaschutz werden. Mit geringem Aufwand wollen wir auf diese Weise die Wirkung unseres Stiftungszweckes mit mehr als nur über Förderungen erfüllen und intensivieren. Stiftungsarbeit bedeutet für uns mehr als nur Verwaltung von Mitteln. Wir möchten durch Netzwerkarbeit und Engagement dazu beitragen, dass aus Spendengeldern aktive Gestalter der Fortentwicklung unseres Gemeinwohls werden.

Über folgenden Link finden Sie Ideen und Anregungen, um Ihr eigenes Klimaschutzprojekt zu gestalten: 
www.moorfutures-schleswig-holstein.de

Erneut eine beeindruckende Rückschau:

Die Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse legt den neuen StiftungsReport 2017 vor.

Kiel, 29.06.2018

Das soziale Miteinander stand im vergangenen Stiftungsjahr noch deutlicher im Fokus unseres Wirkens als im Vorjahr. Das Miteinander von mittlerweile 49 Stiftungen in unserer Gemeinschaft hat es möglich gemacht, dass wir noch intensiver als in den vergangenen Jahren unterstützen und wirken konnten. In unserem neuen StiftungsReport 2017 finden Sie Geschichten über unsere Stiftungen und deren Projektförderungen sowie Ideen, wie wir gemeinsam versucht haben, die Welt ein wenig besser zu machen.

Leider konnten wir nicht alle wunderbaren Geschichten aus unseren Stiftungen erzählen. Deshalb stehen sie hier stellvertretend für alle anderen. Wenn Sie mögen, besuchen Sie uns gerne regelmäßig  unter www.stiftergemeinschaft.sh/aktuelles. Dort berichten wir laufend über Neuigkeiten aus unseren Stiftungen.

Wir danken allen Stiftern, Projektpartnern, Unterstützern und Freunden der Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse für ihr wundervolles Engagement und sind stolz über das uns entgegengebrachte Vertrauen. Wir werden weiter mit Kraft und Leidenschaft an der Erfüllung und Weiterentwicklung unseres stifterischen Auftrags arbeiten.

Übrigens: Erstmalig in diesem Jahr ist unser StiftungsReports 2017 klimaneutral! Wir haben die bei der Produktion entstandene CO2-Belastung durch eine Beteiligung an der Finanzierung des MoorFuture-Projektes Königsmoor bei Rendsburg der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein kompensiert!

Netzwerken im Urwald von Stodthagen

Kiel, 18.06.2018

Eine Exkursion der Stiftergemeinschaft und der Stiftung Naturschutz S-H mit interessierten Stiftern.

„So habe ich diesen Wald noch nie kennengelernt“, sagte ein Stifter,  als er am Ende einer spannenden und unterhaltsamen Führung durch Hauke Drews von der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein  wieder am Ausgangspunkt der Exkursion angekommen war.

Am 07.06. hat sich auf Einladung der Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse eine Gruppe von Stiftern getroffen, um gemeinsam auf eine Entdeckungsreise zu gehen und ganz nebenbei auch noch etwas für ihr Netzwerk zu tun.

Es war einer der besonders schönen Abende dieses Frühjahres. Mit festem Schuhwerk, Ferngläsern und Mückenschutz machte sich die Stiftergruppe auf den Weg in den Wald. Der Weg führte vorbei an renaturierten Gewässern, in welchen durch die intensive Arbeit der Stiftung Naturschutz die vor kurzem noch vom Aussterben bedrohte Rotbauchunke einen neuen Lebensraum gefunden hat. Ihr Rufen, welches dem Schrei des Kuckucks sehr ähnelt, begleitete die Gruppe noch ein Stück des Weges. Hauke Drews erklärte den Unterschied zwischen einem Naturwald und einem Kulturwald und welche Konsequenzen eine intensive Bewirtschaftung eines Waldes nach sich ziehen kann. Über schmale Wege und feuchte Trampelpfade gelangte die Gruppe  in das Torfmoor und staunte über die Vielzahl der  wiederangesiedelten Bäume, Sträucher und Gräser. Besonders beeindruckend fanden alle Teilnehmer die großen Wollgraswiesen.

Über eine „wilde Wiese“  mit freilaufenden Exmoor-Ponys und Highland-Rindern ging es dann zurück zum Ausgangspunkt. Auch hier zeigte sich der Erfolg der Stiftungsarbeit an der neu entstandenen Vielfalt der Arten.

Die Zeit verging wie im Fluge und bei einem gekühlten Getränk mit weiteren intensiven Gesprächen endete dieser schöne Netzwerktermin. Es entstanden auch spontan neue Ideen für weitere Treffen dieser Art. „Gestalten und Vernetzen sind wesentliche Elemente moderner Stiftungsarbeit. Und wir werden sehr gerne weitere Netzwerktreffen dieser Art organisieren“ versprach Carsten Zarp und bedankte sich – unterstützt vom kräftigen Applaus der Teilnehmer – bei der Stiftung Naturschutz für die wunderbare Tour.

Weitere Informationen über die wunderbare Arbeit der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein finden Sie hier:
https://www.stiftungsland.de/wer-wir-sind/die-stiftung/

„Stiftung Gesellschaft der freiwilligen Armenfreunde Kiel“

Kiel, 11.06.2018

Zum 225. Jubiläum: Die Förde Sparkasse unterstützt das neu gestaltete Kaiser-Wilhelm-Stift der Stiftung
mit 40 großformatigen Fotografien.

Am 30. Mai übergab der Vorstandsvorsitzende der Förde Sparkasse  Götz Bormann im Beisein der Bewohnerinnen und Bewohner eine großzügige Spende an die Leitung des Kaiser-Wilhelm-Stiftes.

Mit diesen 40 großformatigen Fotografien des Kieler Fotografen und Künstlers Oliver Franke soll ein weiterer großer Schritt der Umgestaltung des Wohnheimes für Senioren in der Kieler Innenstadt abgeschlossen werden. „Wir hoffen, dass diese wunderbaren Aufnahmen aus ganz Schleswig-Holstein für die Bewohnerinnen und Bewohner des Kaiser-Wilhelm-Stiftes eine Quelle der Erinnerung, Anregung und des Wohlfühlens in ihrem Wohnheim sein werden“ so Götz Bormann.

Bei einem Rundgang nach der feierlichen Übergabe durch die in allen Geschossen des Stiftes aufgehängten Bilder überzeugten sich die Leitung, Mitglieder des Stiftungsrates sowie die Anwohner von der schönen Wirkung dieser großzügigen Spende.

Die Förde Sparkasse ist die Rechtsnachfolgerin der ehemaligen Kieler Spar- und Leihkasse, welche im Jahr 1796 von der Gesellschaft der freiwilligen Armenfreunde in Kiel gegründet wurde. Im Vordergrund dieser Gründung standen weniger gewerbliche Interessen, sondern vielmehr die Sorge um die zunehmende Verarmung der Kieler Gesellschaft, welcher durch die Schaffung von Möglichkeiten zum Sparen und dadurch finanzielle Absicherung zu ermöglichen,  entgegengewirkt werden sollte. Diesem Geist fühlt sich die Förde Sparkasse nach wie vor verbunden: Mit der Förderung von gemeinnützigen Projekten ein wichtiger Akteur im Sozialen Miteinander zu sein.

http://www.kaiserwilhelmstift-kiel.de

Schenkung an die Hans-Henseleit-Kulturstiftung durch Eberhard Oertel

Kiel, 06.06.2018

Am 4. Mai 2018 schenkte der Kieler Künstler, Eberhard Oertel, der Hans-Henseleit-Kulturstiftung sechs kleinformatige Kunstobjekte.

Die Metallobjekte, die Eberhard Oertel bereits zu seiner Studienzeit 1957 in Berlin geschaffen hat, ergänzen ein kinetisches Objekt, welches sich bereits im Eigentum der Kunststiftung befindet. Der Gründer der Stiftung, der ehemalige KN-Kulturredakteur Hans-Henseleit, hatte bereits zu Lebzeiten ein Auge auf die Objekte des befreundeten Künstlers für seine Stiftung geworfen. "Ich fühle mich Henseleit verbunden, einem der wichtigsten privaten Sammler zeitgenössischer Kunst in Schleswig-Holstein nach dem Zweiten Weltkrieg. Meine Schenkung soll dies ausdrücken" so der Künstler Eberhard Oertel.

Oertel hatte in der Hans-Henseleit-Stiftung 2017/2018 eine erfolgreich Ausstellung ausgestellt in der Bürgergalerie der Förde Sparkasse .

Die Schenkung ist für die Stiftung eine willkommene Erweiterung im Sinne von Prof. Hans Henseleit.

Vielen Dank Herr Oertel!

Stiftungen in Schleswig-Holstein: Sonderausgabe der Kieler Nachrichten

Kiel, 22.05.2018

Anlässlich des Deutschen Stiftungstages am 16. Mai in Nürnberg wurde von den Kieler Nachrichtenam eine Sonderveröffentlichung "Stiftungen in Schleswig-Holstein" herausgegeben. Hier finden Sie Beiträge zu:

  • DLRG-Stiftung Schlweswig-Holstein
  • Helga und Martin Lowsky-Stiftung
  • Jugendstiftung der Spakasse Kiel
  • Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse
  • Stiftung Krebskranke Kinder & Jugendliche
  • Stiftung Musikfreunde Kiel
  • Stiftung Trauernde Kinder Schleswig-Holstein

Die Beilage können Sie hier als PDF herunterladen (1,4 MB) oder direkt online lesen unter http://sonderthemen.kn-online.de/stiftungen-schleswig-holstein

Bürgerstiftung Preetz verteilt über 7.000 Euro

Kiel, 17.05.2018

"Man drückt drauf und die Motivation ist da." So beschrieb Rolf Mitschke, Lehrer und Bandleader des Schulorchesters der Schule am Kührener Berg seine Erfahrungen mit den geistig behinderten Kindern beim Musik machen. Aus Mitteln der Schule konnten zwar schon einige Instrumente angeschafft werden, doch für eine gebrauchte E-Gitarre fehlte bislang das Geld, das nun die Bürgerstiftung zur Verfügung stellt.

Die weiteren Gelder gingen an den den Mädchentreff "Trine" für die Anschaffung eines neuen, gebrauchten PC´s, das über die Grenzen Deutschlands bekannte Preetzer Papiertheater zur Mitfinanzierung des 31. internationalen Papiertheatertreffens, den Förderverein der Stadtkirche zur Sanierung des Wetterhahns, die Jugendfeuerwehr Preetz anlässlich ihres 60jährigen Jubiläums und den Förderverein der Kindertagesstätte "Bunte Kiste", die mit der Förderung das Außenspielgelände neu gestalten möchte.

Zwei weitere Förderungen seien an dieser Stelle noch besonders erwähnt: Zum Einen erhält die Selbsthilfegruppe "Regenbogenwege" Geld zur Verschönerung des Sternenkindergrabfeldes. Die Selbsthilfegruppe, bestehend aus Eltern, die ihre Kinder entweder während der Schwangerschaft oder unter der Geburt verloren haben, unterhält ein Grabfeld auf dem diese Kinder begraben werden können. Zum Anderen erhält die Flüchtlingshilfe Preetz Geld, um Lehrbücher auf Arabisch anschaffen zu können, damit die rund 50 Flüchtlingskinder in ihrer Muttersprache unterrichtet werden können. Dies ist einerseits wichtig, um sich in ihrem direkten Umfeld nicht nur unterhalten, sondern eben ihre Muttersprache auch schreiben zu können, andererseits, um sich für den Fall der Rückkehr in ihre Heimat besser vorzubereiten.

Die Bürgerstiftung Preetz ist eine noch relativ junge Stiftung (gegründet 2011) unter dem Dach der Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse. Sie speist sich im Wesentlichen aus der Abführung einesTeils des Jahresüberschusses der Förde Sparkasse an ihre Träger, zu denen auch der Kreis Plön und die Stadt Preetz gehört.

Die neue Touren App im Naturpark Holsteinische Schweiz wird präsentiert von Carsten Zarp (Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse), Per Köster (Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz), Wiebke Saager (geoglis oHG), Jutta Schulz (Naturpark Holsteinische Schweiz e.V.) und Jana Heymann (Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz). (v.l.) - Foto: NPHS

 

Neu entwickelte Touren-App Naturpark Holsteinische Schweiz steht zum Download bereit

Kiel, 27.04.2018 

Ab sofort steht die neu entwickelte Touren-App Naturpark Holsteinische Schweiz zum Download zur Verfügung. Die Touren-App präsentiert die vielen Freizeittouren im Naturpark Holsteinische Schweiz, die zu Fuß, per Fahrrad oder mit dem Kanu genutzt werden können. Urlaubsgäste und naturverbundene Anwohner können diese Freizeitrouten mobil via Smartphone oder Tablet aufrufen.

Der Verein Naturpark Holsteinische Schweiz e.V. hat diese Touren-App in Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz und der Firma geoGLIS oHG aus Eckernförde entwickelt. Geoglis hatte dem Naturparkverein angeboten, als Pilotregion für eine Appentwicklung zu fungieren, so dass nur eine geringe Anschubfinanzierung zur Projektrealisierung nötig war. Die App ist kostenfrei und ohne Werbung für Androidgeräte im Play Store herunterladbar.

In der App werden 16 ausgeschilderte Radwege und 32 Wanderwege sowie 5 Kanutouren vorgestellt und beschrieben. Zahlreiche attraktive touristische und naturkundliche Ziele und Informationen entlang der Touren wurden zusammengetragen und in den Kategorien Natur, Kultur, Aktivität, Essen und Trinken zusammengefasst. Die naturkundlichen Informationen stammen überwiegend aus dem Wissensschatz des Naturparkvereins. Die umfangreichen touristischen Informationen stammen von der Datenbank, die der Homepage der Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz zugrunde liegt. Durch einen regelmäßigen Datenbank-Import bleiben die Angaben aktuell.

Die detaillierte, amtliche Kartengrundlage für dieses Projekt wird von der Firma geoGLIS oHG aus Eckernförde geliefert. Damit wird die Orientierung unterwegs und das Finden der gewünschten Route vor Ort leicht gemacht. Die App lässt sich auch ohne Internetverbindung (offline) nutzen. Dazu können zuvor die entsprechenden Karten auf dem Smartphone oder Tablet gespeichert werden.

Dr. Robert Habeck stellt diesjähriges Programm des Naturerlebnismonats vor

Kiel, 25.04.2018 

Dr. Robert Habeck präsentierte am 20. April bei strahlendem Sonnenschein das diesjährige Programm des Naturerlebnismonats im Eidertal in Flintbek. Er packte selbst mit an und zimmerte, gemeinsam mit den Freiwilligen des BNUR und den Kooperationspartnern, bei der Aktion „Lesbare Natur“ aus Ästen das Wort, um das sich im Mai alles dreht: Naturerlebnis.  

Dr. Robert Habeck zeigte sich begeistert angesichts des diesjährigen Programmkatalogs: „Umweltbewusstsein und das Verständnis für Tiere und Pflanzen kann man nicht nur aus Büchern lernen. Vielmehr ist es wichtig, unsere Umwelt live zu erleben. Nur so können wir verstehen, wie wichtig es ist, unsere Natur zu schützen und Verantwortung für sie übernehmen. Im Aktionsmonat Naturerlebnis wird dieser Gedanke gelebt und die einzigartige Natur Schleswig-Holsteins in ihren Zusammenhängen für jedermann greifbar gemacht. Ich bin stolz darauf, dass auch dieses Jahr der Mai mit einer derart großen Vielfalt an Veranstaltungen gefüllt sein wird. Mein besonderer Dank gilt allen Beteiligten für ihr enormes Engagement und Ehrenamt. Sie tragen mit Herz und Wissen dazu bei, dass wir unsere Heimat neu entdecken und erleben können.“ 

Einen Vorgeschmack auf diese Vielzahl an Ausflügen gab Dr. Saskia Görgler, die Wissenswertes und Kurioses über die Birke erzählte – als Maibaum schließlich das Symbol des Frühlings! Die Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse ist seit Jhren Teil der Möglichmacher dieser landesweiten Veranstaltungsreihe mit ca. 700 Exkursionen in der Natur. 

Übrigens: Für Schulklassen und Kindergärten ist die Teilnahme kostenfrei! 

In diesem Sinne: Nichts wie raus und Schleswig-Holsteins einzigartige Natur entdecken im Aktionsmonat Naturerlebnis!

Lokal-o-mat ist online

Kiel, 16.04.2018 

Am 16. Mai wurde der Lokal-o-mat offiziell freigeschaltet. Bei dem Termin waren wieder der Stadtpräsident Hans-Werner Towar und Carsten Zarp (Jugendstiftung) mit dabei. Das Internet-Tool bietet Bürgerinnen und Bürgern aus Kiel die Möglichkeit, sich über Positionen der Parteien und Wählergemeinschaften zu informieren und sie mit ihren eigenen Positionen zu vergleichen. Die zu vergleichenden Thesen wurden von der Kieler Jugendredaktion erarbeitet und den Parteien zur Verfügung gestellt. Mehr über das Projekt erfahren Sie unter www.kielerjugendring.de.

Der lokal-o-mat kann noch bis zur Kommunalwahl am 6. Mai unter www.lokal-o-mat.de genutzt werden.

Schleswig-Holstein ist ein Naturerlebnisland!
Kiel, 04.04.2018

Vom 1. bis 31. Mai findet erneut der Aktionsmonat Naturerlebnis statt und es warten spannende Entdeckungen in heimischer Natur auf Sie! In Zusammenarbeit mit dem Wetterexperten Dr. Meeno Schrader, dem Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein, der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, dem VHS Landesverband Schleswig-Holstein wurde ein Veranstaltungskalender für den Monat Mai angefertigt. Er hält spannende Ausflüge in die Natur Schleswig-Holsteins für natur- und heimatverbundene Menschen (und die, die es werden wollen) bereit. Die Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse ist auch in diesem Jahr wieder als Förderer dabei. Weitere Infos erhalten Sie unter www.aktion-naturerlebnis.de

Gelungener Auftakt des Lokal-O-Maten

Kiel, 08.03.2018

In der vergangenen Woche fiel am Freitag der Startschuss für einen zweitägigen Workshop, in dem  13 junge, politisch interessierte Kieler in den Räumen des CVJM über unterschiedliche Thesen zur Kieler Kommunalpolitik debattierten. Im Rahmen des Projektes wurden 50 Thesen zu kommunalpolitischen Themen formuliert und dienen als Grundlage für den Wahl-O-Maten.  Der Wahl-O-Mat fungiert als Hilfestellung bei der Wahlentscheidung zur Kommunalwahl am 6. Mai und kann unentschlossenen Wählern Orientierung bieten, indem sie sich mit den Themen in der Region auseinandersetzen. Die formulierten Thesen werden den Parteien vorgelegt und durch die Erfassung in einer Online-Anwendung haben die Nutzer des Lokal-O-Maten die Gelegenheit, ihre Meinung mit den Standpunkten der Parteien zu vergleichen und erhalten dadurch eine Rangliste, die von den Schnittmengen abhängig ist. Das Projekt wurde von dem Landesbeauftragten für politische Bildung Schleswig-Holstein, Christian Meyer-Heidemann, initiiert und von dem Jungen Rat der Landeshauptstadt Kiel sowie der Jugendstiftung der Sparkasse Kiel finanziell unterstützt. Stadtpräsident Hans-Werner Tovar und Carsten Zarp (Jugendstiftung) sind überzeugt, dass der Lokal-O-Mat eine gute Hilfe bei der Wahlentscheidung bietet und ab dem 16. April von vielen jungen Wählerinnen und Wählern genutzt wird.  

„Unsere Vision: Bis 2025 soll kein Kind mehr dem Krebs erliegen.“

Kiel, 27.02.2018

Am 27.02.2018 durfte sich das Forschungsteam um Prof. Schrappe, dem Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Kieler Universitätsklinikums, über einen Scheck in Höhe von 20.000€ freuen.  Die Stiftung „Förderkreis für Krebskranke Kinder und Jugendliche“ unterstützt eine besonders intensive Forschungsarbeit zur Identifizierung von Wirkstoffen gegen Leukämie. Die Fördersumme wurde von dem Stiftungsratsvorsitzenden Ralf Lange zusammen mit dem Geschäftsführer der Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse, Carsten Zarp, übergeben und kommt dem Forschungsteam zugute, indem weitere Forschungsmaßnahmen zur Heilung von Leukämie ermöglicht werden. In den letzten Jahren ist es Forschern des UKSH durch Vergleiche von Therapiestrategien sowie der Vernetzung von Spezialisten und durch die Förderung der Stiftung gelungen, die Heilungsrate auf über 80% zu steigern. Darüber hinaus ist das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein die einzige norddeutsche Klinik, welche sich mit diesen Forschungen beschäftigt. Das langfristig ausgerichtete Ziel der Forscher ist es, laut Aussage von Prof. Schrappe, bis zum Jahr 2025 jedem erkrankten Kind eine 100 prozentige Heilung  zu ermöglichen und somit jedem Kind die Chance auf eine glückliche und gesunde Jugend zu bieten. Dabei konnte die Stiftung „Förderkreis für Krebskranke Kinder und Jugendliche“ unter dem Dach der Förde Sparkasse einen wichtigen Teil beitragen und hoffentlich Großes bewirken.

Weitere Informationen zu dem Thema ALL finden sich im Internet unter:
https://www.kinderkrebsinfo.de/index_ger.html

„Wenn man so ein Leben retten kann, dann mach ich da mit.“

Heute ist der Weltkinderkrebstag.

Kiel, 15.02.2018

Rund fünfzig Neuerkrankungen p.a. an Krebs im Kindes- und Jugendalter in Schleswig-Holstein sind Teil von ca. 1.800 Neuerkrankungen bei Kindern unter 15 Jahren bundesweit. Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter sind sehr selten jedoch stellen sie die häufigste Todesursache bei schweren Erkrankungen in diesem Lebensabschnitt dar. In Schleswig-Holstein werden in überwiegendem Maße die Patienten am Universitäts-Klinikum Schleswig-Holstein behandelt.

Blutkrebs ist die häufigste bösartige Erkrankung bei Kindern. Viele der kleinen Patienten können nur durch eine Stammzelltransplantation überleben. Hier finden Sie in einem kurzen Video Hintergrundinformationen dazu:  
https://www.youtube.com/embed/8jtw3OcLi3Q

Die Stiftung Krebskranke Kinder & Jugendliche in Kiel sowie die Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse weisen anlässlich des heutigen
Weltkinderkrebstages auf die ungebrochen aktuelle Notwendigkeit der aktiven Unterstützung bei der Bekämpfung dieser überaus aggressiven Krankheit insbesondere bei Kindern hin. In den vergangenen Jahren wurde aus diesem Grund ein einzigartiges Forschungsprojekt am UKSH Kiel unterstützt, welches eine innovative Form der Typisierung und Behandlung entdeckt hat.

 

Machen Sie mit!

Jeden Tag setzen sich die Helfer der Stiftung Krebskranke Kinder & Jugendliche sowie über 800 DKMS-Mitarbeiter aus mehr als 20 Nationen dafür ein, jedem Blutkrebspatienten eine zweite Lebenschance zu ermöglichen.

Unterstützen Sie finanziell die Stiftung vor Ort in ihrer bewundernswerten Arbeit, lassen Sie sich bei der DKMS registrieren oder helfen Sie auch dort mit einer Spende.

Weitere Infos:
http://www.krebskranke-kinder-kiel.de/krebs-bei-kindern/
https://mediacenter.dkms.de/news/weltkinderkrebstag-18/

Raisdorfer Schulexpress

Kiel, 12.02.2018

Der "Schulexpress" ist ein Angebot an Eltern, die zum sicheren Schulweg ihrer Kinder beitragen wollen. Dafür werden gut sichtbare Haltestellen eingerichtet, von denen die Kinder maximal 15 Minuten zu Fuß zur Schule gehen. Auch um die Grundschule in Raisdorf herum wurden zahlreiche Haltestellenschilder aufgestellt. Die Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse hat dem Förderverein der Grundschule am Schwentinepark e. V. geholfen, den "Schulexpress" ins Leben zu rufen. In einem Interview erläutert der Vorsitzende des Fördervereins, Michael Breuer, die Hintergründe zu diesem Projekt. Das Interview finden Sie im Blog der Förde Sparkasse.

Ab jetzt neu im Team: Herzlich willkommen Silke Bockemühl.

Kiel, 05.02.2018

Frau Bockemühl wird uns ab sofort mit ihrem Knowhow und ihren Erfahrungen im Ehrenamt unterstützen. Insbesondere in den Bereichen Jugend, Bildung, Kunst und Kultur. Wir freuen uns sehr, dass unser Team nun wieder komplett ist und wünschen Frau Bockemühl einen guten Start und viel Freude bei uns.

„Hans-Hubert Hatje – Fonds“ gegründet

Kiel, 26.01.2018

Die DLRG-Stiftung Schleswig-Holstein hat 6 Jahre nach ihrer Gründung ein Kapitalvolumen von über 200.000 Euro erreicht. "Wir danken allen bisherigen Unterstützerinnen und Unterstützern sehr!" betont Jochen Möller, Vorsitzender des Stiftungsrates der DLRG-Stiftung Schleswig-Holstein. "Bei allen Erfolgen unserer Stiftung müssen wir unbedingt noch weitere Spenden und Zustiftungen gewinnen! Hier hilft uns natürlich jeder Euro, wir freuen uns aber auch sehr über Großspenden und sind dankbar etwa für Vermächtnisse an unsere Stiftung. Gerne richten wir etwa einen Fonds unter dem Namen des Zustifters ein und bewahren so ein unendliches Andenken." so Jochen Möller.

Ganz im Sinne des im Februar 2017 verstorbenen Ehrenpräsidenten der DLRG Schleswig-Holstein und Stiftungsgründers Hans-Hubert Hatje und seiner Ehefrau Edeltraud Dietz-Stang wurde der „Hans-Hubert Hatje – Fonds“ mit einem Startkapital von 50.000,- Euro gegründet, um zukünftig Projekte zur Qualifizierung und Nachwuchsförderung in der Kinder- und Jugendarbeit der DLRG im Land zu unterstützen.

Weitere Information finden sich im Internet unter: www.sh.dlrg.de/stiftung

Soziales Miteinander mit Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse. Ein neues Piktogramm.

Kiel, 19.01.2018

Mit der Präambel unser Stiftungssatzung haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, daß soziale Miteinander der Bürgerinnen und Bürger in unserer Region zu unterstützen. Wir möchten mit unserer Stiftungsarbeit alle diejenigen unterstützen, die mit Ihrer ehrenamtlichen Leistung ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil unserer Gesellschaft geworden sind. Jedermann hat die Möglichkeit, sich mit kleinen oder großen Engagements in unsere Stiftungsarbeit einzubringen und wir helfen dort, wo fördernde Hilfe gebraucht wird. Ob im sozialen Bereich, im Gesundheitswesen, im Sport, in der Wissenschaft, in Umwelt, in Kunst und Kultur oder einfach zur allgemeinen Stärkung des Ehrenamtes. Mit dem gemeinsamen Zusammenwirken schaffen wir Werte für die Zukunft oder helfen, Werte zu bewahren.

All dieses möchten wir mit unserem neuen Piktogramm, den helfenden Händen, zum Ausdruck bringen.

v.l.: Michael Kosmahl (Vorsitzender des Aufsichtsrates der Marie-Christian-Heime), Carsten Zarp (Geschäftsführer der Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse), Burkhard Ziebell (Vorstand Marie Christian-Heime). Foto: Matthias Pilch

 

Großförderung aus einem Stiftungsfonds der Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse

Kiel, 13. Januar 2018

Pünktlich zum 110-jährigen Jubiläum konnte Carsten Zarp (Geschäftsführer der Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse) den Marie-Christian-Heimen in Kiel eine schöne Nachricht überbringen. Im Umfeld des Jahresempfangs berichtete er Michael Kosmahl (Vorsitzender des Aufsichtsrates) und Burkhard Ziebell (Vorstand), dass die Marie-Christian-Heime Alleinbegünstigte aus einer in der Stiftergemeinschaft gegründeten Stiftung sind und somit jährlich über die Erträge aus dem Stiftungskapital verfügen können. „Mit der aktuellen Fördersumme von 32.800,-- EUR sollen Maßnahmen im Bereich „Mutter, Kind und Familie“ umgesetzt werden, die ohne diese großzügige Unterstützung nicht möglich wären.“ so Ziebell: „Wir freuen uns wahnsinnig. Nur mit Unterstützung von außen können wir unseren Klienten Assistenz und Förderung zukommen lassen, die über das Mindestmaß  hinaus gehen. Es ist toll, dass es Institutionen wie die Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse gibt.“  Es wurde vereinbart, die bisherige Zusammenarbeit zu intensivieren. Die Stiftungsgründerin möchte aus persönlichen Gründen nicht genannt werden.

2016

Artikel im Magazin "Marlowski"

über die Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse

 (Ausgabe: Dezember 2016)

i