Anmelden
Ihre Vorteile

Ihre Vorteile

  • Treibt die Digitalisierung Ihrer Finanz- und Geschäfts­prozesse voran
  • Effizienter Informations­austausch zwischen Ihnen und Ihrer Sparkasse
  • Reduziert Ihren Zeit- und Kosten­aufwand
  • Beschleunigt die Bearbeitung der Kreditanfrage und der Kreditbetrag steht Ihnen schneller zur Verfügung
  • Der Übertragungs­weg ist sicher und dokumentiert
  • Bank­geheimnis und Daten­schutz sind wie bisher gewähr­leistet

Was ist der Digitale Finanzbericht?

Banken und Sparkassen müssen sich über die wirtschaftliche Situation ihrer Kredit­nehmer informiert halten (§ 18 KWG). Für die Bonitätsprüfung müssen Jahresabschlüsse erfasst und analysiert werden. Das geschieht IT-gestützt. Nun steht auch für die Übertragung der Abschlüsse ein fortschrittliches, digitalisiertes Verfahren zur Verfügung: der Digitale Finanzbericht (DiFin). Dieser ermöglicht die vereinfachte, zeit­gemäße digitale Einreichung von Abschlüssen nach einheit­lichem Daten­übertragungs­standard. Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Homepage des Digitalen Finanzberichts: https://digitaler-finanzbericht.de/nutzung.

Ihr nächster Schritt

Wenn auch Sie den Digitalen Finanzbericht nutzen möchten, vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin mit Ihrem Berater.

So funktioniert’s

Sicherer und transparenter Ablauf

Die Einreichung des Jahresabschlusses ist einfach, sicher und transparent. So übermitteln Sie Ihren Digitalen Finanzbericht:

  1. Vereinbaren Sie mit Ihrer Sparkasse die Teilnahme am Einreichungsverfahren des Digitalen Finanzberichts mit der Teilnahme- und Verbindlichkeits­erklärung (TVE).
  2. Beauftragen Sie Ihren Steuer­berater, Ihren Jahres­abschluss als Digitalen Finanzbericht an die Sparkasse zu übermitteln.
  3. Alternativ können Sie den Abschluss selbst an Ihre Sparkasse senden. Wie das geht, weiß in der Regel Ihr IT-Dienst­leister.
FAQ

Fragen und Antworten

Warum lohnt sich die Übermittlung der Abschlussdaten mit dem Digitalen Finanzbericht?

Der Digitale Finanzbericht ermöglicht allen Beteiligten eine nachhaltige Reduzierung des Zeit- und Kosten­aufwands bei der Über­mittlung und Verarbei­tung von Jahresabschlüssen. Ein wesentlicher Teil der Kredit­entscheidung kann beispielsweise dadurch beschleunigt werden, dass die Abschlussdaten durch die elektronische Übermittlung schneller zur Verfügung stehen. Außerdem ist die Datenübertragung sicher und dokumen­tiert. Vertrau­lichkeit und Integrität der übertra­genen Daten sind wesentliche Plus­punkte des Digitalen Finanzberichts.

Welche technischen Anforderungen bringt der Digitale Finanzbericht mit sich?

Aufgrund der steuerlichen Anforderungen sind inzwischen praktisch alle bilanzierenden Unternehmen in Deutschland mit der technischen Möglichkeit ausgestattet, ihre Jahres­abschlüsse (auch) im XBRL-Format darzustellen. Der Digitale Finanzbericht bringt daher insoweit keine zusätzlichen technischen Anforderungen an die berichtenden Unterneh­men mit sich. Vielmehr werden die bereits getätigten Investitionen in die XBRL-Technik ein weiteres Mal nutzbar gemacht.

Verlangen Kreditinstitute mit dem Digitalen Finanzbericht mehr Informationen?

Nein, die benötigten Informationen ergeben sich wie bisher aus der Beziehung zwischen Firmenkunde und Sparkasse. Berichtsumfang und Informa­tions­tiefe ändern sich durch den Digitalen Finanzbericht gegen­über der bisherigen Abgabe des Jahresabschlusses nicht. Die Ände­rung­en betreffen nur die Art der Übermittlung der Abschlussdaten.

Sind meine Abschlussdaten beim Digitalen Finanzbericht sicher?

Sämtliche gesetzliche und vertrag­liche Pflichten im Zusammenhang mit Datenschutz und Daten­sicher­heit gelten unter dem Digitalen Finanzbericht uneingeschränkt fort.

Der Digitale Finanzbericht setzt auf Technologien zur Authentifizierung und zur Verschlüsselung, die im Finanz­dienst­leistungs­bereich erprobt und bewährt sind. Die Übertragung erfolgt direkt und ohne Zwischen­station. Dadurch ist der zuver­lässige Schutz der Abschluss­daten auf dem Übertra­gungs­weg gewährleistet.

Überdies wird ein besonderes Augenmerk auf die verlässliche Identifika­tion des Übermittlers gelegt, sodass Bilanzen nur von autorisierten Nutzern versendet werden können.

Somit erfolgt die Datenübertragung beim Digitalen Finanzbericht sicher sowie dokumen­tiert und die Daten sind vor unberechtigtem Zugriff und vor Veränderung geschützt.

Ihr nächster Schritt

Wenn auch Sie den Digitalen Finanzbericht nutzen möchten, vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin mit Ihrem Berater.

i