Neuer Anstrich für den Zahlungsverkehr

SEPA

Die nationalen Lastschrift- und Überweisungsverfahren wurden zum 1. Februar 2014 abgeschaltet. Nutzen Sie das Informationsangebot Ihrer Sparkasse und erfahren Sie, was sich im Einzelnen geändert hat.

 
 

Voraussetzung für den Einzug per SEPA-Lastschrift ist ein gültiges SEPA-Lastschrift-Mandat des Zahlungspflichtigen.

Der Zahlungspflichtige erteilt dem Zahlungsempfänger ein schriftliches SEPA-Lastschrift-Mandat, damit der Zahlungsempfänger fällige Beträge vom Konto des Zahlungspflichtigen per SEPA-Lastschrift einziehen kann. Das Mandat enthält weiterhin die Weisung an das einlösende Kreditinstitut, die Belastung vorzunehmen.

Einzelne Mandatsdaten können später geändert werden und führen nicht zur Neuerstellung eines Mandats.

Der Zahlungspflichtige hat eine jederzeitige Widerrufsmöglichkeit gegenüber der Zahlstelle (Kreditinstitut des Zahlungspflichtigen) bis zum Ende des Geschäftstages vor der Fälligkeit einer vorgelegten Lastschrift.

Das SEPA-Lastschrift-Mandat gilt unbefristet bis zum Widerruf durch den Zahlungspflichtigen. Sollte jedoch binnen 36 Monaten seit letztem Einzug keine Folgelastschrift vom Zahlungsempfänger eingereicht werden, verfällt das Lastschriftmandat.

Das Mandat verbleibt dauerhaft beim Zahlungsempfänger und muss dort bis zu 14 Monate nach dem letzten Lastschrifteinzug im Original verwahrt werden. Die Sparkasse verzichtet auf eine tatsächliche Vorlage des schriftlichen SEPA-Lastschrift-Mandats. Dieses kann jedoch im Bedarfsfall jederzeit von der Sparkasse im Original angefordert werden.

Mit Gläubiger-Identifikationsnummer und Mandatsreferenz Abbuchungen von SEPA-Lastschriften besser kontrollieren

Die Gläubiger-Identifikationsnummer (kurz Gläubiger-ID) dient der Identifikation eines Lastschrifteinreichers unabhängig von seiner Bankverbindung. Sie setzt sich wie folgt zusammen:

Die Länge der Gläubiger-ID richtet sich nach den Vorgaben der Ausgabestelle. In Deutschland sind dies immer 18 Stellen.

Die Beantragung der Gläubiger-ID kann ausschließlich im Internet bei der Deutschen Bundesbank beantragt werden.

Die Mandatsreferenz wird vom Lastschrifteinreicher individuell für jedes SEPA-Mandat vergeben. In Verbindung mit der Gäubiger-ID dient sie der eindeutigen Identifizierung eines SEPA-Mandats.

Aufbau des SEPA-Lastschrift-Mandats

Das SEPA-Lastschrift-Mandat besteht aus einem einheitlichen Autorisierungstext und bestimmten Angaben, die der Zahlungsempfänger und der Zahlungspflichtige machen müssen. Es ermächtigt den Zahlungsempfänger, Zahlungen vom Konto des Zahlungspflichtigen mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen und weist gleichzeitig die Sparkasse an, SEPA-Lastschriften einzulösen.

Besonderheiten beim SEPA-Firmen-Lastschrift-Mandat

Der Autorisierungstext enthält zusätzlich eine Erklärung hinsichtlich des Verzichts auf den Erstattungsanspruch des Kunden. Dieser ist bei der SEPA-Firmen-Lastschrift, bei der der Kunde kein Verbraucher sein darf, ausgeschlossen.

Folgende Angaben sind vom Zahlungsempfänger auf jedem SEPA-Mandat anzugeben:

  • Name und Anschrift
  • Gläubiger-Identifikationsnummer
  • Mandatsreferenz (individuell vom Zahlungsempfänger für jedes SEPA-Mandat festzulegen)
  • Kennzeichnung, ob das Mandat für wiederkehrende Zahlungen oder eine einmalige Zahlung erteilt wird.

Folgende Angaben sind vom Zahlungspflichtigen auf jedem SEPA-Mandat anzugeben:

  • Name des Kontoinhabers und Anschrift
  • IBAN und BIC
  • Unterschrift und Unterschriftsdatum

Um Ihnen die Umstellung auf SEPA-Lastschrift zu erleichtern, stellen wir Ihnen die verschiedenen Mandate zum downloaden zur Verfügung:

Mandatsänderungen

Die folgenden Fälle der Mandatsänderung führen nicht zur Neuerstellung eines Mandats:

  • Änderung der Mandatsreferenz (z.B. aus organisatorischen Gründen)
  • Änderung des Namens bzw. der Rechtsform des Lastschrifteinreichers (Umfirmierung oder Änderung der Identität durch Fusion oder durch Übernahme)
  • Kontowechsel des Zahlungspflichtigen bei gleichbleibender Zahlstelle
  • Änderung der Zahlstelle
 
 
 
 
Service-Telefon
0431 592-0